Industrieluft beim Uhrbandproduzenten Robert HIRSCH

Industrieluft beim Uhrbandproduzenten Robert HIRSCH schnupperten die Schülerinnen und Schüler der 2CHH der HAK 1 International Klagenfurt mit ihren Professorinnen Mag. Elisabeth Lackner und Dr. Josefine Schuschu am Tag der offenen Tür in Klagenfurt.

Obwohl das Familienunternehmen bereits in neunter Generation Armbandkultur verkörpert, ist es am Puls der Zeit. CSR ist ein täglicher Auftrag für jeden einzelnen. In einer eigenen Designabteilung wird an innovativen Armbandlösungen gebastelt, die als „intelligente Begleiter“ fungieren. Das Produkt ist qualitativ hochwertig. Frau Mag. Birgit Nicolelli erzählte uns, dass ca. 65 bis 80 Arbeitsschritte nötig sind, um ein Armband herzustellen. Dass man mit einem Nischenprodukt in mehr als 80 Ländern der Welt mit nur 1080 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern € 68 Mio. Umsatz erzielen kann, finden wir beachtlich. Herzlichen Dank für die aufschlussreichen Einblicke!

exkursion hirsch1 eingang

Go to top