„Europa live“ -

03-kommission-1Passend zu den EU-Wahlen, die Ende Mai stattfinden, hatten wir die Möglichkeit direkt vor Ort mehr über die Europäische Union zu erfahren.

In der Zeit vom 31. März bis 4. April fuhren wir, die 3BHH und die 3CHH in Begleitung unserer Professoren Flor, Geihofer und Lackner, in die „Hauptstadt Europas“.
Sonntagmorgen starteten wir unsere Reise mit dem Bus. Am Montag erwartete uns schon Frau Mag. Nieuwmeyer-Bernhart und Frau Spanz beim Verbindungsbüro des Landes Kärnten, gefolgt von einer Stadtführung durch einen gebürtigen Belgier. Dank ihm konnten wir nicht nur einiges über die Geschichte und Architektur der Gebäude am Grote Markt erfahren, sondern auch wo es die beste Waffel und Schokolade gibt.

Am Dienstag hatten wir einen Termin in der Europäischen Kommission, wo wir unter anderem bei einem Pressebriefing teilnehmen durften. Anschließend machten wir uns auf den Weg zum Parlamentarium.

Am darauffolgenden Tag führten wir bei der Ständigen Vertretung Österreichs eine Simulation einer Ratsarbeitsgruppe durch. Dabei mussten wir ein Land vertreten und argumentieren, ob die Abschaffung der Zeitumstellung sinnvoll wäre. Am Nachmittag ging es für uns zum Atomium, dem Wahrzeichen von Brüssel.


Am letzten Tag unserer Reise sind wir im Europäischen Parlament gewesen, wo wir noch einmal einiges über die Europäische Union dazulernen konnten. Wir hatten auch Gelegenheit den Abgeordneten Mag. Othmar Karas von der ÖVP und Frau Mag. Karin Kadenbach von der SPÖ kennenzulernen. Anschließend konnten wir unser geschichtliches Wissen noch im Haus der europäischen Geschichte erweitern oder ein Techno-Startup-Center in Molenbeek besuchen.

Zudem hatten wir noch Glück mit dem Wetter. Brüssel ist für seine knapp 200 Regentage im Jahr sicher bekannt. 

Marlene Simon, Sarah Eberhard

 

Go to top